Papilio machaon (Schwalbenschwanz, Le Grand Porte-queue, Swallowtail)

Papilio machaon, auch als Schwalbenschwanz oder Swallowtail bezeichnet, ist einer der größten und prächtigsten Schmetterlinge der Paläarktis (Schwerpunkt Europa). Die Erstbeschreibung erfolgte 1758 durch Linnaeus. Mit einer Flügelspannweite von 6,5 – 7,5 cm gehört Papilio machaon zu den größten Schmetterlingen Europas, im weltweiten Vergleich jedoch zu den kleinen Vertretern der Familie der Schwalbenschwänze. Der Schmetterling hat eine gelbe Grundfärbung, wobei diese von einer sehr hellen Farbnuance bis zu einem kräftigen Gelb variieren kann. Papilio machaon ist der Anpassungskünstler unter den Schwalbenschwänzen und hat beinahe die gesamte nördliche Hemisphäre besiedelt.

 

Zoogeographische Zuordnung

Papilio machaon kommt in der gesamten Holarktis vor.

Um Doppelgleisigkeit zu vermeiden ist der ausführliche Artikel in der Paläarktis (Schwerpunkt Europa) zu finden.

LESEN SIE MEHR: PAPILIO MACHAON  PALÄARKTISCHE FAUNENREGION (Schwerpunkt EUROPA) ...

Apatura iris
Inachis io
Nymphalis antiopa
Apatura iris
Vanessa atalanta
Papilio machaon
Pierides sp.
Copyright 2018
Unsere Webseite nutzt Cookies. OK