Melanargia galathea (Schachbrett, Le Demi-Deuil, Marbled White)

Melanargia galathea auch Schachbrett, Le Demi-Deuil oder Marbled White bezeichnet ist ein weit verbreiteter und häufiger Schmetterling der Paläarktis (Schwerpunkt Europa). Die Erstbeschreibung erfolgte 1758 durch Linnaeus. Die Flügelspannweite beträgt 5,0 – 6,0 cm. Dieser Schmetterling gehört zur Familie der Nymphalidae / Edelfalter. Das Schachbrett hat eine schwarze Grundfärbung mit weißen Flecken darauf.



Detailierte Bilder zur Bestimmung des Schmetterlings

Photo © by Thomas Neubauer; 23.06.2008 Niederösterreich
Photo © by Thomas Neubauer; 17.06.2007
Photo © by Thomas Neubauer; 17.06.2007
Photo © by Thomas Neubauer; 17.06.2007
Photo © by Thomas Neubauer; 03.06.2007
Photo © by Thomas Neubauer; 09.06.2007
Photo © by Thomas Neubauer; 09.06.2007

Hier sind einige Fotos von Melanargia galathea (Schachbrett, Le Demi-Deuil, Marbled White). Melanargia galathea gehört zu den Nymphalidae / Edelfalter der Paläarktis (Schwerpunkt Europa).


Beschreibung

Die Vorderflügel des Schachbretts sind grundsätzlich schwarz. Auf dem Flügerl sind zahlreiche, weiße Flecken zu sehen. Direkt am Rand verläuft eine Reihe kleiner, weißer Flecken.
Die Unterseite von Melanargia galathea gleicht der Oberseite, jedoch sind die weißen Bereiche dominanter und in der Flügelspitze gibt es einen schwarzen Augenfleck.

Die Hinterflügel des Schachbretts sind grundsätzlich schwarz. Die innere Hälfte ist von weißen Bereichen dominiert. Am Rand ist eine Reihe weißer Flecken zu sehen. Der Flügelsaum ist weiß.
Die Unterseite von Melanargia galathea ist überwiegend weiß. Einige graue oder schwarze Flecken sind am Flügel verteilt. Am Rand ist eine Reihe von sechs Augenflecken zu sehen.

Der Körper des Schmetterlings ist schwarz, von unten jedoch weiß.

Geschlechtsunterschiede: Beim Weibchen ist auf der Unterseite gelblich.


Verbreitung

Melanargia galathea ist in der paläarktischen Faunenregion beheimatet. Sein Verbreitungsgebiet umfaßt ganz Europa und Nordafrika und reicht bis in den Iran und einen kleinen Teil Rußlands.


Diese Weltkarte zeigt die zoogeographischen Zonen, in denen die jeweilige Spezies beheimatet ist.

Flugzeit

Das Schachbrett fliegt von Ende Juni bis August.


Futterpflanzen

Gräser

Gramineae:

Allgemeines

Die Erstbeschreibung des Schmetterlings erfolgte 1758 durch Linnaeus. Es sind einige Unterarten bekannt.

Das Schachbrett ist ein weit verbreiteter und hitzeliebend. Es fliegt gerne zur Mittagszeit. Seine Raupen leben an Gräsern und sind grün und kurz behaart. Die Art überwintert als Raupe im Boden.


Schutzbestimmungen

Ähnliche bzw. nah verwandte Schmetterlinge

Melanargia occitanica [Esper, 1793] (Westliches Schachbrett, Western Marbled White, Medioluto herrumbrosa)   

Melanargia russiae [Esper, 1783] (Südliches Schachbrett, Esper's Marbled White, Medioluto montañera)  

Melanargia larissa [Geyer, 1828] (Östliches Schachbrett, Balkan Marbled White)  


Wissenschaftlicher Name

Melanargia galathea Linnaeus, 1758


Andere Namen

Schachbrett, Damenbrett
Le Demi-Deuil
Marbled White
Ruutuperhonen
Schackbräde , Schackfjäril
Medioluto norteña
Polowiec szachownica


Klassifizierung / Taxonomie / Stammbaum

Zum Stammbaum (Genus: MELANARGIA)...   


Zoogeographische Zuordnung

Paläarktis (Schwerpunkt Europa)

 

Zurück zum Anfang

Zurück zur Familie Nymphalidae / Edelfalter der PALÄARKTIS (Schwerpunkt Europa)

 

Apatura iris
Inachis io
Nymphalis antiopa
Apatura iris
Vanessa atalanta
Papilio machaon
Pierides sp.
Copyright 2018
Unsere Webseite nutzt Cookies. OK