Limenitis procris (Feldherr, Commander)

Limenitis procris, auch als Commander bezeichnet, ist ein Schmetterling der Indo-Australis. Die Erstbeschreibung erfolgte 1777 durch Cramer. Die Flügelspannweite von Limenitis procris beträgt 5 – 6 cm. Damit zählt dieser Schmetterling zu den kleinen Nymphalidae. Die Grundfärbung von Limenitis procris ist dunkelbraun, auf der eine weiße Zeichnung zu erkennen ist.

 

Detailierte Bilder zur Bestimmung des Schmetterlings

Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer

Abgebildet ist das Männchen von Limenitis procris (Feldherr, Commander). Limenitis procris gehört zu den Nymphalidae Australiens.

Beschreibung

Die Vorderflügel des Schmetterlings tragen eine dunkelbraune Grundfarbe. Direkt am Rand verläuft eine sehr zarte, gewellte, helle Zeichnung, an die sich ein rötlicher Flügelbereich anschließt. Sehr dominant sind die schneeweißen Flecken die sowohl in der Spitzenregion anzutreffen sind, als auch quer über die Flügelmitte verlaufen. In Körpernähe sind auch kleine, rötliche Bereiche zu sehen.
Die Unterseite von Limenitis procris ist braun und rotbraun marmoriert. Die weißen Zeichnungen der Oberseite sind auch hier, jedoch verstärkt zu sehen. In Körpernähe ist der Flügel silbrig bis grün eingefärbt.

Die Hinterflügel von Limenitis procris sind ebenfalls dunkelbraun und am Rand leicht gewellt. Direkt am Rand wird die zarte, gewellte, helle Zeichnung der Vorderflügel, an die sich ein rötlicher Flügelbereich anschließt, fortgesetzt. Der längliche, rotbraune Bereich wird zu beiden Seiten von einer Reihe dunkler Punkte gesäumt. Quer über den Flügel verläuft eine schneeweiße Binde, die als Fortführung der weißen Flecken der Vorderflügel zu sehen ist.
Die Unterseite ist sehr farbenfroh. Nahe dem Körper ist der Flügel silbrig bis grün eingefärbt. Daran grenzt die breite, weiße Binde, die schon auf der Oberseite zu sehen war an. Dann folgt der rotbraune Bereich, der eine Reihe dunkler Punkte umschließt. Die zweite Reihe dunkler Punkte ist hier allerdings von silbrigvioletten Bereichen umgeben. Zum Schluss zieht sich noch das helle Wellenmuster am Rand entlang.

Der Körper des Schmetterlings ist von oben gesehen schwarz und von unten silbrig bis grün.

Geschlechtsunterschiede: Keine, beide Geschlechter tragen die gleiche Flügelzeichnung.

Verbreitung

Der exotische Schmetterling, Limenitis procris ist in der indo-australischen Faunenregion beheimatet. Sein Verbreitungsgebiet reicht von Indien über Myanmar nach Thailand und weiter nach Malaysia und Indonesien.

Diese Weltkarte zeigt die zoogeographischen Zonen, in denen die jeweilige Spezies beheimatet ist.

Futterpflanzen

Allgemeines

Die Erstbeschreibung des Schmetterlings erfolgte 1777 durch Cramer.
Es sind viele Unterarten dieses Schmetterlings bekannt:

Die Raupen sind schwarz und tragen sehr dornige Fortsätze. Die Puppe ist getarnt und imitiert ein dürres, zusammengerolltes Blatt. Limenitis procris fliegt schnell mit wenigen aber kräftigen Flügelschlägen und verteidigt sein Revier gegen andere Schmetterlinge.

Schutzbestimmungen

Ähnliche bzw. nah verwandte Schmetterlinge

Wissenschaftlicher Name

Limenitis procris Cramer 1777

Andere Namen

 Feldherr
 Feldherr
 Commander

Klassifizierung / Taxonomie / Stammbaum

Zum Stammbaum (Genus: LIMENITIS)...

Zoogeographische Zuordnung

Indo-Australis (Australien)

 

Zurück zum Anfang

Zurück zur Familie Nymphalis / Edelfalter der INDO-AUSTRALIS

 

Apatura iris
Inachis io
Nymphalis antiopa
Apatura iris
Vanessa atalanta
Papilio machaon
Pierides sp.
Copyright 2018
Unsere Webseite nutzt Cookies. OK