Graphium codrus

Graphium codrus ist ein sehr einfach gezeichneter und sehr variabler Schmetterling der indo-australischen Faunenregion. Die Erstbeschreibung erfolgte 1777 durch Cramer. Die Flügelspannweite von Graphium codrus beträgt 10 – 11 cm. Damit zählt dieser Schmetterling zu den großen Vertretern seiner Gattung. Die Grundfärbung von Graphium codrus ist schwarz, auf der eine hellgrüne oder gelbe Zeichnung zu erkennen ist. 



Detailierte Bilder zur Bestimmung des Schmetterlings

Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer

Hier sind einige Fotos von Graphium codrus. Graphium codrus gehört zur Familie der Papilionidae aus der indo-australischen Faunenregion (Australien).


Beschreibung

Die Vorderflügel des Schmetterlings tragen eine schwarze Grundfarbe. In Längsrichtung verläuft eine Reihe großer, hellgrüner oder oft auch gelbe Flecken durch den ganzen Flügel. Im hinteren Teil ist der Flügel mit weißen bis grauen Schuppen bestäubt.
Die Unterseite von Graphium codrus ist von brauner Grundfarbe. Die grüne bzw. gelbe Fleckenreihe der Oberseite ist auch hier vorhanden, jedoch ist die Farbe nicht so kräftig.

Die Hinterflügel von Graphium codrus sind schwarz eingefärbt, leicht gewellt und tragen einen Schwanzfortsätze, was in der Gattung der Graphium Falter üblich ist. Vom Körper weg bis in etwa zur Mitte des Flügels wird die schwarze Grundfarbe durch weiße bis graue schuppen überlagert.
Die Unterseite ist von einfärbig braun und weist keinerlei Zeichnung auf.

Der Körper des Schmetterlings ist von oben gesehen grünlich bis grau und von unten grau.

Geschlechtsunterschiede:---


Verbreitung

Graphium codrus ist ein Schmetterling der indo-australischen Faunenregion. Sein Verbreitungsgebiet reicht von Myanmar über die Philippinen bis nach Indonesien.


Diese Weltkarte zeigt die zoogeographischen Zonen, in denen die jeweilige Spezies beheimatet ist.

Futterpflanzen

Hernandiaceae:

Malvaceae:

Allgemeines

Die Erstbeschreibung des Schmetterlings erfolgte 1777 durch Cramer.
Es sind viele Unterarten dieses sehr variablen Schmetterlings bekannt.

Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer

Hier ist die Unterart Graphium codrus gilolensis zu sehen. Die Flügelspannweite beträgt 10 - 11 cm.

Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer

Hier ist die Unterart Graphium codrus medon zu sehen. Die Flügelspannweite beträgt 9 - 10 cm.

Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer

Hier ist die Unterart Graphium codrus pisidice zu sehen. Die Flügelspannweite beträgt 9 - 10 cm.

Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer

Hier ist die Unterart Graphium codrus segonax zu sehen (Männchen links / Weibchen rechts). Die Flügelspannweite beträgt 9 - 10 cm.


Schutzbestimmungen

Ähnliche bzw. nah verwandte Schmetterlinge

---


Wissenschaftlicher Name

Graphium codrus Cramer 1777


Andere Namen

---


Klassifizierung / Taxonomie / Stammbaum

Zum Stammbaum (Genus: GRAPHIUM)...


Zoogeographische Zuordnung

Indo-Australis (Australien)

 

Zurück zum Anfang

Zurück zur Familie Papilionidae / Ritterfalter der INDO-AUSTRALIS

 

Apatura iris
Inachis io
Nymphalis antiopa
Apatura iris
Vanessa atalanta
Papilio machaon
Pierides sp.
Copyright 2018
Unsere Webseite nutzt Cookies. OK