Apatura iris (Großer Schillerfalter, Le Grand Mars, Purple Emperor)

Apatura iris, auch als Großer Schillerfalter, Le Grand Mars oder Purple Emperor bezeichnet ist eine Schmetterling der Paläarkis (Schwerpunkt Europa). Die Erstbeschreibung erfolgte 1758 durch Linnaeus. Die Flügelspannweite beträgt 6 – 8 cm. Der Großer Schillerfalter gehört zur Familie der Nymphalidae (Edelfalter). Der Schmetterling hat eine schwarze Grundfärbung mit weißen Flecken und Binden. Das Männchen besitzt darüber hinaus eine blaue Strukturfarbe, die namensgebend ist.



Detailierte Bilder zur Bestimmung des Schmetterlings

Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer

Hier sind einige Fotos von Apatura iris (Großer Schillerfalter, Le Grand Mars, Purple Emperor) (Männchen). Apatura iris gehört zu den Nymphalidae der Paläarktis (Schwerpunkt Europa).


Beschreibung

Die Vorderflügel sind schwarz. Im Bereich der Flügelspitze sind ein großer und ein sehr kleiner Fleck in weiß zu sehen. Ein Stück weiter innen verläuft eine Reihe aus 5 weißen Flecken quer über den Flügel. Noch etwas weiter innen beginnt eine längliche Zeichnung in weiß, die auf den Hinterflügeln als breite Binde fortgeführt wird. Mit Ausnahme der Spitze ist beim Männchen der gesamte Flügel mit der blauen Strukturfarbe versehen.
Die Unterseite von Apatura iris ist unterschiedlich eingefärbt. Der fordere Rand ist in braun gehalten, der seitliche Flügelrand grau und der zentrale Bereich ist schwarz. Die weißen Bereiche der Oberseite sind alle vorhanden. Dazu kommen zwei kurze, schwarze Striche am vorderen Rand und ein großes, dominantes, kreisrundes Auge in orange mit schwarzblauem Kern. Wenn man den Falter im Gegenlicht betrachtet leuchtet dieses Auge auf der Oberseite durch.

Die Hinterflügel des Großen Schillerfalters sind schwarz. Quer über den Flügel verläuft eine breite, weiße Binde, die in der Mitte eine Zacke nach hinten hat. Auf der Innenseite ist ein kleiner, rötlicher Ring zu sehen und die hintersten Zipfel der Flügel tragen auch eine kleine, rötliche Zeichnung. Direkt am Rand zieht sich eine schmale, helle Binde entlang. Abgesehen von diesem helleren Randbereich trägt der gesamte Flügel beim Männchen die blaue Strukturfarbe.
Die Unterseite ist grau. In der Mitte des Flügels ist ein dunkelbrauner Bereich, der die breite, weiße Binde mit dem Zacken beinhaltet. Im hinteren Teil des Flügels ist ein kleiner, blauer Fleck zu sehen.

Der Körper (Hinterleib) des Schmetterlings ist schwarz. Der Brustbereich ist schwarz. Der Kopf ist schwarz. Die Unterseite aller Teile ist weiß. 

Geschlechtsunterschiede: Das Weibchen kann deutlich größer werden. Es besitzt keine blaue Strukturfarbe.


Verbreitung

Apatura iris ist ein Schmetterling der Paläarktis (Schwerpunkt Europa und Asien). Sein Verbreitungsgebiet erstreckt sich über ganz Europa und Asien. Nordwert bis zum Nördlichen Polarkreis und südwert bis Iran, Pakistan und China.
Fliegt in lichten Au- bis Mischwäldern wo seine Raupenfutterpflanze wächst bis in Höhen um die 1000 Metern Seehöhe. In günstigen Jahren öfters zu beobachten.


Diese Weltkarte zeigt die zoogeographischen Zonen, in denen die jeweilige Spezies beheimatet ist.

Flugzeit

Der Große Schillerfalter fliegt von Mitte Juni bis August, ist sehr Wärme liebend und dadurch vornehmlich in den heißesten Stunden des Tages unterwegs.


Futterpflanzen

Verschiedene Arten aus der Familie der Weiden.

Salicaceae:

Allgemeines

Die Erstbeschreibung des Schmetterlings erfolgte 1758 durch Linnaeus. Es sind fünf Unterarten bekannt.

Die Raupe ist grün, hat leichte gelbe Streifen und trägt zwei Hörner am Kopf. Die Metamorphose erfolgt an den Zweigen der Futterpflanze. Die Art überwintert als Raupe.

Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer

Hier ist die Unterart Apatura iris bieti (Männchen) aus China zu sehen.


Formen, Varietäten, Generationen und Aberrationen

Es sind einige Formen vom Großen Schillerfalter beschrieben. Am bekanntesten dürfte die Form Apatura iris f. iole sein, wobei diese häufig in der Schreibweise Apatura iris f. jole angeführt wird.

Photo © by Mario Maier ([email protected])

Hier ist die Form Apatura iris f. iole zu sehen.


Schutzbestimmungen

Ähnliche bzw. nah verwandte Schmetterlinge

Apatura ilia Denis & Schiffermüller 1775 (Kleine Schillerfalter)

Apatura metis Freyer 1829 (Donauschillerfalter)


Beobachtungstipp

Der Große Schillerfalter ist ein flinker Schmetterling, der gerne an Exkrementen oder Kadavern saugt. Er ist vom Morgen an bis in den frühen Nachmittag hinein unterwegs. Aufgrund seiner Größe und dem Aufblitzen der blauen Strukturfarbe auf seinen Flügeln, der diesem Schmetterling seinen Namen gegeben hat, ist Apatura iris kaum zu verwechseln. Einzig sein naher Verwandter, der Kleine Schillerfalter (Apatura ilia) stellt eine große Verwechslungsgefahr dar. Beide Arten können sich in Flugzeit und Fluggebiet überschneiden.
Zur Unterscheidung der beiden Arten können folgende Merkmale herangezogen werden:

Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer

Hier sieht man Schillerfalter beim Saugen auf Kot. Links der Kleine Schillerfalter (Apatura ilia) (Männchen) und rechts der Große Schillerfalter (Apatura iris) (Männchen).


Wissenschaftlicher Name

Apatura iris Linnaeus 1758


Andere Namen

 Le Grand Mars
 Purple Emperor
 Häiveperhonen
 Stor skimmerfjäril; Irisfjäril
 Tornasolada
 Mieniak tęczowiec


Klassifizierung / Taxonomie / Stammbaum

Zum Stammbaum (Genus: APATURA)...


Zurück zum Anfang

Zurück zur Familie Nymphalidae / Edelfalter der PALÄARKTIS (Schwerpunkt EUROPA)


Apatura iris
Inachis io
Nymphalis antiopa
Apatura iris
Vanessa atalanta
Papilio machaon
Pierides sp.
Copyright 2018
Unsere Webseite nutzt Cookies. OK